1.August-Feier 2019 in Zeglingen

  • Organisator: Männerriege Zeglingen
  • Datum: 31. Juli 2019
 

Bereits zum zweiten Mal konnte die Männerriege die 1.August-Feier von Zeglingen auf den Höhen Ebnet/Chienberg mit Sicht auf Zeglingen und die umliegenden Dörfer durchführen.


Ebnet/Chienberg
Männerriege-Raclette

Obwohl der heisse und vor allem trockene Juni, gefolgt von einem beinahe eben so heissen Juli, nichts Gutes erahnen liess, hatten wir das Glück, dass die beiden Regentage am Samstag und Sonntag vor dem Anlass zu einer Beruhigung der allgemeinen Feuergefahr beitrugen und dadurch nichts mehr im Weg stand, um den Anlass auf den Höhen von Ebnet/Chienberg durchführen zu können. Petrus sei Dank!.

Bereits am Montag hatten die Mitglieder der Männerriege Zeglingen das Höhenfeuer bereitgestellt und die ersten Vorbereitungsarbeiten zur eigentlichen 1.August-Feier abgeschlossen.

Höhenfeuer, Feuerwerk
und viel gute Stimmung

Am Nachmittag wurden schliesslich die letzten Vorbereitungen, wie Tische aufstellen, Kühlschränke auffüllen, Racletteofen bereitstellen, Dekorationen befestigen und Chargen verteilen, abgeschlossen. Alles war bereit für einen gemütlichen Festabend mit angenehmen Temperaturen und zahlreichen Gästen, denen die Männerriege die diesjährige Spezialität "Männerriege-Raclette" servieren konnte. Der Käse, ein Walliser Raclettkäse AOP geliefert vom Bärgbuur wurde grosszügig auf ein frisch gebackenes Brot von Anita Thommen aus Zeglingen aufgestrichen und den Gästen, dank der grosszügigen Unterstützung der Bürgergemeinde Zeglingen gratis serviert. Und weil dies alles so gut war, liessen es sich die Gäste nicht nehmen auch ein zweites Mal in der langen Schlange anzustehen, um sich eine weitere Portion zu Gemüte zu führen. Bei dieser Gelegenheit konnten die einen wieder ein Mal ein Gespräch mit einer Person führen, welches so nicht so einfach zu Stande gekommen wäre und andere nutzten die Gelegenheit um mit den "Männern in Action" zum Thema Raclette fachsimpeln zu können.

Und nachdem das deftige Mahl genossen, der erste Durst gelöscht und noch bevor eine mögliche erste Langeweile eintreten konnte, machten sich die Gäste über das bereitgestellte Kuchenbuffet her und genossen einen frischgemahlenen Kaffee vom Hause Punto Nero.

Während die kleineren Kinder ihre mitgebrachten Feuerwerksknaller und -Raketen anzünden durften, wurde das Höhenfeuer angezündet, welches den Anlass mit seinen lodernden Flammen hell erleuchtete. Gegen 22:00 Uhr liess es sich der Gemeindepräsident nicht nehmen, dass von der Gemeinde zur Verfügung gestellte Feuerwerk in den Himmel steigen zu lassen.

Früh am Morgen, eigentlich sehr früh am Morgen löste sich der Anlass auf, die Gäste und Männerriegler kehrten nach Hause und denken wohl noch einige Zeit an diesen wunderbaren Abend auf dem Ebnet/Chienberg....

  • Fotos: Jürg
  • Bericht verfasst: Jürg

FOTOALBUM

Hier nun die Bildreportage zum verfassten Bericht ...