Männerriege
Zeglingen

Swin-Golf auf der Herrenmatte     

"Monatsendprogramm vom 6. August 2007"

Endlich war es wieder soweit, die Männerriege traf sich auf der Swin-Golf Anlage Herrenmatte in Hochwald zu einem Spielabend.

Der Besitzer René Vögtli hat seit unserem letzten Besuch einige Veränderungen durchgeführt und wer die Anlage nach einem kleinen Fussmarsch erreicht, steht wirklich vor einem kleinen Schmuckstück. Klar, auch der viele Sommerregen hat einiges dazu beigetragen, dass die Anlage in satten Grüntönen strahlte und man so richtig mit Elan loslegen wollte.

Da es sich bei den Anwesenden alles um "erfahrene Profis" handelte, fielen die Erklärungen sehr kurz aus und es wurde auch gleich mit dem Spiel auf den Bahnen begonnen. Wie es sich für Profis gehört, wurde bereits mit dem ersten Schlag, das grosszügige Terrain abgesteckt und vor allem die Grenzen des Spielfeldes näher betrachtet ...

Schon nach kurzer Zeit hatte man wieder das Gefühl für Schläger und Ball und die ganze Sache machte richtig Spass. Es ist bekannt, dass einem Erfolg und "weniger Erfolg" ein treuer Lebensgefährte ist. So auch hier auf dieser Anlage. Freute man sich zu früh für den geglückten Schlag, folgte prompt der unglückliche Schlag ins hohe Gras ...

In der Hälfte der Spielzeit trafen sich die Akteure im Herzen der Anlage, die schlichte, aber gemütliche Bar lud zum verdienten Apéro ein.

Und weiter geht es, die vergnügte Jagd nach guten Schlägen, die genau dorthin fliegen, wo es der Abschläger auch wirklich geplant hatte. Bereits zu diesem Zeitpunkt konnte der Laie am Spielfeldrand die ersten Geheimnisse der Profis beobachten und ganz nebenbei ins Nähkästchen der Spieler schauen...

Ja, es ist bekannt, wenn die Vorbereitung nicht stimmt, kann man(n) seine Möglichkeiten nicht voll ausschöpfen. Beispiel gefällig? Gut, erst den Sitz der Hose überprüfen, anschliessend ein kurzer Griff zur Nase, es folgt die Windanalyse und der Fingerzeig auf die Mitspieler (jetzt komme ich ...) und schliesslich der Schlag ... Und so entwickelte jeder Spieler seine eigenen kleinen Vorgehensweisen, um möglichst erfolgreich agieren zu können.

Hauptsächlich am Abschlagpunkt gab es immer wieder viel zu sehen, denn dort herrschte ein munteres und fröhliches Beisammensein. Speziell zu erwähnen wären noch jene Momente, nach einem "Wunderschlag". Die Anspannung löst sich vom Körper. Man fühlt sich "leicht" und einfach gut. (Anmerkung der Redaktion: Vielfach kann dieses Erfolgserlebnis daran erkannt werden, dass der Schläger wie eine Trophäe auf der Schulter getragen wird ...)

Die letzten Sonnenstrahlen hatten das Spielfeld bereits verlassen, als die Spieler sich wieder an der "Spieler-Bar" trafen, über Erfolg und Misserfolg diskutierten und gespannt auf die Auswertung der Spielresultate warteten.
Rangliste
Rang Name Total
Par 36
9
Par 4
8
Par 3
7
Par 4
6
Par 5
5
Par 4
4
Par 5
3
Par 4
2
Par 4
1
Par 3
Total
2003
1 Alois Rölli 55 4 6 6 10 5 8 6 6 4 59
2 Urs Schaub 56 4 6 6 5 7 7 7 9 5 -
3 Ernst Rickenbacher 60 7 6 6 7 6 8 9 5 6 58
4 Jürg Gutzwiller 61 7 4 6 9 6 7 9 7 6 53
5 René Siegrist 63 5 8 8 9 6 9 8 7 3 70
6 Sämi Niklaus 64 5 8 8 7 8 7 8 8 5 64
7 Armin Brack 66 7 5 6 9 7 8 6 9 5 65
8 Hans Rickenbacher 68 11 6 10 7 6 7 7 8 6 59
Hier noch einige Fotos zum Bericht ...
     
     
     
     
     
Vor der Heimreise, galt unser aller Interesse noch dem Restaurant Kreuz in Hochwald. Ausgezeichneter Service und eine gute Küche belohnten uns an diesem Abend.
Bilder von Jürg Gutzwiller
7.8.2007 Rückblick Swingolf: 6.7.15 - 5.8.14 - 8.7.13 - 9.7.12 - 4.7.11 - 5.7.10 - 29.6.09 - 30.6.08 - 6.8.07 - 7.7.03 Bericht schliessen ...