255 Jahre Geburtstagsfest ...

  • Organisator: Peter, Sämi, Marcel, Remo und Pawel
  • Datum: 6. August 2016
 

Die Organisatoren des 255 Jahre Geburtstagsfestes liessen es so richtig krachen, oder besser tuckern ...


255 Jahre,
Speedracing in Zeglingen

Nach der offiziellen Begrüssung durch Remo wurden die Männer von Sämi über das Spezialprogramm "Speedracing in Zeglingen" orientiert. Das Rennmobil wurde aus der der grossen Garage in die Sonnenstrahlen über Zeglingen gerollt. Und nun staunten die Männer nicht schlecht. In welcher Kategorie diese Rennmaschine gemeldet ist, war wohl den wenigsten klar, auch nicht, was auf sie zukommen würde, doch nachdem der Motor gestartet war und vor allem auch Sämi sich in den Sitz der Rennmaschine setzte, war Allen klar, das will ich auch!

Und so sollte es schliesslich auch kommen. Ein Mancher musste seinen "inneren Schwe...hund (Respekt)" ablegen und sich in dieses Rennmobil zu setzen, denn es galt eine möglichst schnelle Runde hinzulegen.

3-Gang Schaltung,
schalten verboten!

Als Aussenstehender und Berichte-Leser muss man wissen, dass die Rennmaschine über keinerlei technischen Schnickschnack (Assistenzsysteme) wie ABS, APS, ASR(ASC), 4WD, ESP (DSC), TCR integriert hat, sondern lediglich aus einem Motor, einer Kupplung mit einem unsynchronisierten Getriebe, einem Stahlrahmen mit vier Rädern und für die bessere Haftung einem überdimensionierten Heckflügel (oder eher einem Bremsschirm) besteht.
Leider sind keine weiteren Details zu Geschwindigkeit, Beschleunigung von 0 auf 100 Meter bekannt, einzig die Tatsache, dass wer vor dem Überqueren der Startlinie nicht bereits in den dritten Gang geschaltet hat, wird entweder langsam schleichend durch den Parcours tuckern oder aber den Motor beim Schaltvorgang abwürgen ...

Schlussendlich haben alle Teilnehmer diese Rennprüfung bestanden und wer weiss, vielleicht lesen wir ja schon bald vom Start in die professionelle Rennkariere ...
Die Siegerehrung zeigte schliesslich ein gemischtes Bild aus Erfahrung mit unsynchronisierten Getrieben, optimaler Gewichtsverteilung (reduziertes Kampfgewicht) und Renninstinkt.
Es bleibt noch anzumerken, dass die inoffizielle VaSo-Wertung mit 2:1 zu Gunsten der Väter entschieden wurde, wenn auch zum Teil im Bereich von Hundertstel-Sekunden (Toni-Remo, Ernst-Dieter, Pawel-Bernhard).

  • Fotos: Jürg Gutzwiller
  • Bericht verfasst: Jürg Gutzwiller

6. August 2016

 
Rang
Zeit
Fahrer
132:27
Kurt Gerber
232:33
Hans Bitterli
332:40
Andy Imhof
432:50
Ernst Gosteli
532:86
Toni Rickenbacher
632:97
Remo Rickenbacher
733:52
Sämi Niklaus
833:81
Ernst Rickenbacher
933:82
Dieter Rickenbacher
1033:84
Pawel Hug
1133:93
Marcel Thommen
1234:23
Jürg Gutzwiller
1334:44
Alois Rölli
1434:61
Urs Schaub
1535:20
Peter Bussinger
1635:69 (2" Strafe)
Remo Rickenbacher
1736:89
Richi Thommen
1846:06
Bernhard Hug
 

FOTOALBUM

Hier nun die Bildreportage zum verfassten Bericht ...